Schramberg – Am 11. Januar 2017 hat die Geschäftsleitung der hGears Gruppe die Mitarbeiter der Herzog GmbH im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung über die strategische Neuausrichtung des Unternehmens informiert. Demnach wird das Unternehmen sein Produktportfolio noch klarer ausrichten.

Die Herzog GmbH wird sich zukünftig noch stärker auf die traditionellen Geschäftsbereiche „Power Tools“ und „Industrieanwendungen“ konzentrieren und die Aktivitäten in der Sparte „Motorrad“ bis Mitte 2018 signifikant reduzieren. Gleichzeitig wird die Gesellschaft ihre Geschäftsaktivitäten in der zukunftsträchtigen Sparte „E-Mobility“ weiter ausbauen sowie die gesamte Produktion dem neuen Produktportfolio entsprechend optimieren.

Für innovative Maschinen und Anlagen sind in den kommenden 36 Monaten am Standort Schramberg Investitionen von über 10 Millionen Euro geplant. Die Gesellschaft schafft mit diesem Maßnahmenpaket die Voraussetzungen, um von den Potenzialen in ihren Kern- und Wachstumsmärkten profitieren zu können und sichert damit nachhaltig die Zukunft des Standorts.

Insbesondere durch die Veränderung im Produktportfolio wird ein schrittweiser Personalabbau notwendig. Bis Mitte 2018 ist die Reduzierung des Personalbestands am Standort Schramberg von aktuell rund 500 Mitarbeitern auf rund 350 Mitarbeiter geplant. Diese Maßnahmen werden sich zum ganz wesentlichen Teil auf die Produktionsbereiche beschränken. Gleichzeitig wird es von höchster Bedeutung sein, die für das Geschäft notwendigen Kompetenzen zu erhalten. Um den betriebsbedingten Personalabbau für die Mitarbeiter sozialverträglich zu gestalten, wird die Geschäftsleitung in den kommenden Wochen gemeinsam mit dem Betriebsrat und dem Wirtschaftsausschuss an einem Interessenausgleich sowie einem Sozialplan arbeiten.